Träger der freien Wohlfahrtspflege und der Jugendsozialarbeit unterstützen mit ihren Angeboten Zugewanderte in München.

RA Kocks
zusatz

Angebote der Migrationsberatungsdienste:

Angebote der Landeshauptstadt München:

Wer kann zu uns kommen?

  • Zugewanderte in den ersten drei Jahren nach der Einreise
  • Teilnehmer*innen von Integrationskursen
  • Migrant*innen, die schon länger hier leben und Hilfe brauchen

Wir sind regierungsunabhängig (NGOs) und unterstützen ungeachtet von Herkunft, Religion und Nationalität.

Wir beraten auf Deutsch und in vielen Muttersprachen.

Unser Angebot ist kostenlos.

Persönliche Informationen werden vertraulich behandelt.

Was bieten wir an?

Beratung, Information und Begleitung bei allen Fragen und Problemen.

In München daheim

In München daheim

Wir unterstützen bei:

  • Vermittlung zu Integrationskursen
  • Aufenthaltsfragen
  • Familenzusammenführung
  • Behördenangelegenheiten
  • Informationen zur beruflichen Weiterbildung
  • Suche nach Kinderbetreuung
  • Gesundheitsfragen
  • Und vieles mehr

Junge Menschen in Bildung und Beruf (JiBB)

Das JiBB berät junge Menschen unter 25 Jahren bei Fragen rund um Ausbildung, Beruf und Studium.

Flüchtlinge in Beruf und Ausbildung (FiBA 2)

Das Netzwerk FiBA 2 unterstützt Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Arbeitsmarktzugang auf dem Weg in eine Ausbildung oder dauerhafte Beschäftigung.

Integrationsberatungszentrum (IBZ) Sprache und Beruf

Das IBZ berät Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung ab 16 Jahren über Möglichkeiten der Beschulung, Qualifizierung, Ausbildung und Beschäftigung.

Startklar - Übergang Schule/ Ausbildung für junge Flüchtlinge

Startklar richtet sich an junge Flüchtlinge und Neuzugewanderte, die nach dem Abschluss der Mittelschule oder BIK-Klasse oder auf dem vergleichbaren Kenntnisstand noch nicht ausbildungsreif sind.

startABflex -                                                             Module zur Vorbereitung auf Arbeit und Ausbildung

startABflex unterstützt beim Einstieg in Ausbildung und Arbeit. Das Projekt wendet sich an Menschen ab 16 Jahren mit Wohnsitz in München, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und keine Regelförderung nach SGB II/III beziehen.